obermoser arch-omo zt gmbh | architektur | Verival / Langkampfen
Architektur, Austria, Tirol, Innsbruck, Architekt, Johann Obermoser
16620
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-16620,,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Verival / Langkampfen

Projektbeschreibung


Im Sommer 2007 hat sich der Bauherr entschlossen, die alte Produktionshalle aufzugeben und im Gemeindegebiet von Langkampfen „auf der grünen Wiese“ ein komplett neues Betriebsgebäude zu errichten.
Die Firma „Verival“ ist ein Unternehmen, das sich auf den weltweiten Vertrieb und die Produktion von Bioprodukten im Lebensmittelbereich spezialisiert hat.
Eine primäre Vorgabe bestand darin, dass sämtliche Bereiche des Neubaues wie Produktion, Kommissionierung und Verwaltung unabhängig und flexibel voneinander erweitert werden können, da die Expansion der Firma zum derzeitigen Zeitpunkt nicht vorhersehbar ist.
Bei der Planung wurde großer Wert darauf gelegt, dass im Inneren alle Funktionen wie Produktion, Lager und Verwaltung durch Blickkontakte miteinander verbunden sind. Es ist dadurch jederzeit möglich, einen Gesamtüberblick über den Produkionsablauf, sowie das Zusammenwirken der einzelnen Bereiche zu erhalten.

 

 

Hier konnte der Wunsch des Bauherrn, eine gemeinsame ganzheitliche Firmenphilosophie erfassbar und erlebbar zu machen, realisiert werden. Die Sheddächer in der Kommissionierung, in der Produktion und im oberen Bereich der Verwaltung, ermöglichen eine optimale Belichtung und erzeugen lichtdurchflutete Räume ohne direkte Sonneneinstrahlung.
Weiße Oberflächen für Böden, Decken und Wände wurde bewusst gewählt, um ein helles und freundliches Raumklima zu schaffen und die „Reinheit“ des Produktes bzw. des Produktablaufes zu symbolisieren. Der Einsatz von Materialien wie Beton, Holz, Glas und Schafwolldämmung, bestimmt die Architektur des neuen Biobetriebes. Auf die Verwendung alternativer Energie-Formen bzw. ökologisches Bauen wurde größter Wert gelegt. Der Bauherr konnte davon vollends überzeugt werden. Die Wärme für die Kühlung im Sommer bzw. die Heizung im Winter werden zu 100% aus dem Grundwasser gewonnen.

 

Technische Daten


  • Autraggeber: GLS Gernot Langes-Swarovski
  • Standort: Langkampfen, Tirol
  • Fertigstellung: 2008
  • Mitarbeiter: Christoph Neuner, Markus Fuchs, Michael Heinlein, Mark Schmid, Gerhard Ostermann
  • Fotos: H. Koepke

Date
Category
Alle, Gewerbe- & Industriebauten

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können, oder klicken Sie auf „Cookie Einstellungen“, um Ihre Cookies selbst zu verwalten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen